Die meistgebaute Version der Focke Wulf Fw 190. Es wurde eine neue Funkausrüstung installiert und Halterung unter dem Rumpf wurde um 20 cm weiter nach vorn versetzt. Sie ist zugleich auch die erste Version, bei dem das MW-50-Systems für eine kurzzeitige Leistungssteigerung des Motors eingesetzt wurde. Dafür wurde ein Tank mit einer Kapazität von 115 Litern hinter dem Piloten installiert um das Methanol-Wasser-Gemisches aufzunehmen. Änderungen am Rumpf waren zudem auch die Basis für die Weiterentwicklung Fw 190 D und Ta 152.

Umrüst-Bausätze (Fabrik-Modifikationen):

  • Fw 190 A-8/U1: Drei Maschinen zum zwei-sitziger Trainer umgebaut. Cockpit wurde getreckt und mit Doppelsteuerung für den Fluglehrer.
  • Fw 190 A-8/U3: Leitjäger als oberes Element im Mitstel-Projekt.
  • Fw 190 A-8/U11: Jagdbomber mit einer Standardzuladung von bis zu 1.000 kg Bomben unter dem Rumpf. Es konnte auch durch einen BT 700 Torpedo (700 kg) ersetzt werden, damit es als Torpedo-Jäger eingesetzt werden kann.

Rüstsätze (Feld-Modifikationen):

  • Fw 190 A-8/R1: Zerstörer-Version, bewaffnet mit 2 x MG 151/20 und 2 x MG 17, sowie 4 x MG 151/20 in zwei Gondeln mit je zwei MGs unter den Tragflächen. Maximales Startgewicht: 4.700 kg
  • Fw 190 A-8/R2: Zerstörer-Version, bewaffnet mit 30 mm MK 108 in den Außenflügeln, 2 x 20 mm MG 151/20 in den Flügelwurzeln, 2 x MG 17 über dem Motor.
  • Fw 190 A-8/R3: Zerstörer-Version, bewaffnet mit 2 x 20 mm MG 151/20 und 2 x MG 17, sowie zusätzlich 2 x 30 mm MK 103 in Gondeln unter den Tragflächen. Maximales Startgewicht: 4.600 kg
  • Fw 190 A-8/R6: Zerstörer mit zwei Abschuss-Vorrichtung für Werfer-Granate 21 (WGr.21) unter den Tragflächen.
  • Fw 190 A-8/R7: Sturmjäger, bewaffnet mit 4 x 20 mm MG 151/20 und 2 x MG 131. Cockpit-Panzerung wurde verstärkt.
  • Fw 190 A-8/R8: Sturmjäger, basierend auf Fw 190 A-8/R7 mit zwei 30 mm MK 108 in den Außenflügeln, 2 x 20 mm MG 151/20 in den Flügelwurzeln und 2 x MG 171 über dem Motor.
  • Fw 190 A-8/R11: All-Wetter-Jäger, bewaffnet mit 4 x 20 mm MG 151/20 und 2 x MG 131. Angetrieben durch ein BMW 801TU mit 2.000 PS. Hatte beheizte Cockpitscheiben. Maximales Startgewicht: 4.500 kg
  • Fw 190 A-8/R12: All-Wetter-Jäger, identisch mit Fw 190 A-8/R11, außer de Bewaffnung: 2 x 30 mm MK 108, 2 x 20 mm MG 151/20 und 2 x MG 131.

Zufallsauswahl von Fw 190 dieser Version in der Datenbank