Serien-Produktion der Version A-5/U10 mit leichterer Tragflächen. Bewaffnung bestand aus 4 x MG 151/20 in den Tragflächen und 2 x MG 17 im Bug über den Motor. Maximales Startgewicht: 3.900 kg.

Umrüst-Bausätze (Fabrik-Modifikationen):

  • Fw 190 A-6/U3: Jagdbomber-Version, mit einer Halterung unter dem Rumpf und zwei Halterungen unter den Tragflächen. Dadurch konnte eine 500 kg Bombe und zwei 250 kg Bomben oder zwei Abwurftanks mit je 300 Liter um die Reichweite zu erhöhen.

Rüstsätze (Feld-Modifikationen):

  • Fw 190 A-6/R1: Zerstörer-Version, bewaffnet mit 2 x 20 mm MG 151/20 und 2 x MG 17, sowie zusätzlich 4 x 20 mm MG 151/20, zwei unter jeder Tragfläche in Gondeln.
  • Fw 190 A-6/R2: Zerstörer-Version, bewaffnet mit 30 mm MK 108 in den Außenflügeln, 2 x 20 mm MG 151/20 in den Flügelwurzeln, 2 x MG 17 über dem Motor.
  • Fw 190 A-6/R3: Zerstörer-Version, bewaffnet mit 2 x 20 mm MG 151/20 und 2 x MG 17, sowie zusätzlich 2 x 30 mm MK 103 in Gondeln unter den Tragflächen.
  • Fw 190 A-6/R4: Nur ein Prototyp für BMW 801TS Triebwerk.
  • Fw 190 A-6/R6: Zerstörer mit zwei Abschuss-Vorrichtung für Werfer-Granate 21 (WGr.21) unter den Tragflächen.
  • Fw 190 A-6/R11: Nachtjäger mit FuG 217

 

Zufallsauswahl von Fw 190 dieser Version in der Datenbank